Reishi Wirkung – positive Effekte auf den Körper?

Die traditionelle chinesische Medizin setzt auf natürliche Pflanzen und Kräuter unter welchem sich auch der sogenannte Reishi Pilz befindet. Seit mehreren tausend Jahren findet dieser im asiatischen Raum seine Anwendung, indem er unterschiedlichste Krankheiten heilt und Symptome lindert.

Vor allem in dem Zusammenhang mit Allergien und Entzündungen kommt er zum Einsatz und hat sich inzwischen seinen Weg nach Europa gebahnt. Viele Mediziner entdecken die positiven Wirkungen des Reishi Pilzes und empfehlen diesen ihren Patienten als begleitende Maßnahme für Behandlungen bestimmter Krankheiten und Symptome. Und das, obwohl der Reishi Pilz an und für sich bereits unter die Kategorie der Arzneimittel zählt und nicht als Nahrungsergänzungsmittel gewertet wird. Das liegt unter anderem an den vielen positiven Wirkungen, welche das Heilmittel mit sich bringt und, von welchen die Menschen profitieren.

Forscher und Wissenschaftler haben einen genaueren Blick auf den Reishi Pilz geworfen und untersuchen ihn aktuell im Rahmen verschiedener Studien und Forschungen. Da es sich um recht neue Erkenntnisse des alt bewährten chinesischen Heilmittels handelt, stehen zwar die Ergebnisse der Langzeitstudien bislang noch aus, dafür lassen erste Ergebnisse aus Kurzzeitstudien durchaus positive Resonanzen bezüglich der Wirkungsweise des Heilpilzes erklingen.

Wirkungsweise des Reishi erklärt

Der Reishi Pilz soll sich auf die unterschiedlichsten Bereiche des menschlichen Körpers positiv auswirken. Die Forscher erklären sich dies anhand der vielen Inhaltsstoffe, über welche das alte chinesische Heilmittel verfügt. Zu diesen besagten Inhaltsstoffen gehören unter anderem:

  • Triterpene
  • Adenosin
  • weitere Wirkstoffe.

Aber, wie wirken sich diese im Körper aus?

Die TriterpeneDas AdenosinWeitere Wirkstoffe
  • befinden sich in einer sehr großen Anzahl in dem natürlichen Heilmittel.
  • bringen eine entzündungshemmende Eigenschaft mit sich und können mit dieser unter anderem Entzündungen an unterschiedlichen Stellen des Körpers lindern oder diesen gezielt vorbeugen.
  • können neben den Entzündungen auch Schwellungen, Rötungen und Juckreize lindern (oft handelt es sich bei diesen um Folgen einer Entzündung oder um Symptome, welche im Zusammenhang mit anderen Krankheiten stehen).
  • ähneln in ihrer Wirkungsweise dem Wirkstoff Kortison.
  • kommt in dem Zusammenhang mit einschränkenden Muskelschmerzen zum Einsatz.
  • Muskelschmerzen entstehen durch eine Erregungsübertragung, welche sich zwischen einem Nerv und der Kontraktion der glatten Muskulatur abspielt.
  • Der Neurotransmitter Azetylcholin spielt bei der Übertragung der Erregung eine wichtige Rolle, weshalb Adenosin genau auf diesen anspringt und die Muskelschmerzen effektiv lindert oder gar ganz verschwinden lässt.
  • Außerdem in dem asiatischen Heilpilz enthalten sind:
  1. Polysaccharide
  2. Vitamin B1, B2, B3, B5 und C
  3. Kupfer
  4. Eisen
  5. Selen
  6. Kalzium
  7. Kalium

 

Diese vielen Inhaltsstoffe geben den Forschen Anlass zur Annahme, dass Reishi:

  • viele verschiedene Wirkungen mit sich bringt.
  • im Körper unterschiedliche Krankheiten und Symptome heilen und lindern kann.
  • die Lebensqualität vieler Menschen verbessern kann.

Aufgrund eben dieser vielen positiven Wirkungsweisen des Heilpilzes, haben die Behörden die Entscheidung getroffen, diesen als Arzneimittel und nicht als Nahrungsergänzungsmittel einzustufen. Das erschwert den Herstellern jedoch den Verkauf dieses Heilmittels sehr. Sie müssen:

  • bestimmte Anträge stellen
  • strengen Gesetzen und Bestimmungen folgen
  • regelmäßige Kontrollen bestehen

,um den Pilz an ihre Kunden verkaufen zu können. Andernfalls handelt es sich um ein illegales Produkt.  

Gegen welche Beschwerden hilft der Pilz?

Wie unschwer zu erkennen ist, verfügt das alte traditionelle Heilmittel aus Asien über eine große Anzahl an positiven Wirkungen. Obwohl die alten Mediziner Chinas und auch Japans den Pilz nach wie vor für die Behandlung verschiedener Symptome und Krankheiten einsetzen, untersuchen Studien und Forschungen aktuell die Richtigkeit der Aussagen bezüglich Reishi.

Erste Ergebnisse zeigen erstaunliche Erkenntnisse. Einiger Studien zufolge soll sich der Reishi Pilz positiv auf die unterschiedlichsten Krankheiten auswirken können. Während Ergebnisse, wie zum Beispiel die Wirkungsweise in dem Bezug auf Krebs, bislang ausstehen, lassen Studien bezüglich:

  • Autoimmunerkrankungen und allgemeinen Erkrankungen aufgrund eines schwachen Immunsystems
  • Blutdruckproblemen
  • Hautkrankheiten

positive Aussichten zu.

Ein stärkeres Immunsystem

Das Immunsystem hat im menschlichen Körper eine große und wichtige Aufgabe. Sie besteht darin, den Körper gesund zu halten und von schädlichen Stoffen, wie zum Beispiel Bakterien, Schadstoffen und anderen Krankheitserregern zu befreien. Das klingt im Grunde genommen recht simpel, stellt für ein geschwächtes Immunsystem jedoch eine große Herausforderung dar. Der Reishi Pilz soll genau an dieser Stelle ansetzen und das Immunsystem unterstützen können.

Er soll dazu in der Lage sein:

  • das Immunsystem zu stärken
  • dem Immunsystem bei der Bekämpfung der gefährlichen Bakterien und Keime zu helfen.

Auch die Immunzellen befinden sich in diesem Zusammenhang in dem Fokus der verschiedenen Studien. Da sich der Heilpilz auf das Immunsystem durchaus positiv auswirken zu scheint, gehen die Forscher davon aus, dass es sich mit den Immunzellen in etwa gleich verhält. Allerdings stehen die Ergebnisse diesbezüglich noch aus und es handelt sich um reine (nicht unbegründete) Annahmen der Forscher und Wissenschaftler.

Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck 

Bluthochdruck ist eine unangenehme und folgenreiche Krankheit, unter welcher die Betroffenen in der Regel sehr leiden. Oft sieht die konventionelle Behandlung die Gabe von starken Medikamenten vor, welche nicht selten starke Nebenwirkungen bei den Patienten hervorrufen können. Aus diesem Grund sehen sich viele Menschen nach einer Alternative um, welche sie, Studien zufolge, in Reishi finden könnten. Denn, vor allem bei:

  • Bluthochdruck und anderen Durchblutungsstörungen
  • Arteriosklerose

soll dieser dabei helfen:

  • die Beschwerden der Betroffenen zu mindern oder gar vollkommen verschwinden zu lassen.
  • den Wert des Blutfettes und des Blutzuckers auf ein normales Level sinken zu lassen.
  • den Anti-Aging Effekt im Körper zu provozieren.

Vor allem den Anti-Aging Effekt sehen sich die Forscher in den Studien genauer an. Hinter ihm wird eine ganz besondere Wirkung vermutet.

Junge Menschen leiden recht selten unter Problemen mit dem Blutdruck. Oft sind es ältere Menschen, welche mit diesen Problemen zu kämpfen. Nehmen diese den Reishi Pilz zu sich, entfaltet diese in dem Körper der Nutzer seinen Anti-Aging Effekt. Dieser versetzt den Stoffwechsel in den Zustand eines biologisch jüngeren Menschen. Diese Tatsache wiederum führt zu einer Regulation des Blutdrucks.

Hauterkrankungen in den Griff bekommen

Die Haut ist in der Regel eines der ersten Organe, welche den Menschen signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Nicht nur die Hautkrankheiten selbst, sondern auch andere Krankheiten machen sich über Ausschläge oder andere Probleme auf der Haut bemerkbar. So kommt es, dass Menschen nicht nur mit:

  • Neurodermitis
  • Gürtelrose
  • anderen entzündlichen Hautkrankheiten zu kämpfen haben, sondern die Haut sie auch auf andere Krankheiten aufmerksam macht. Vor allem Entzündungen stehen in dem Verdacht, das Erscheinungsbild der Haut zu trüben.

Reishi soll sich mit seinen Inhaltsstoffen positiv auf die Hauterkrankungen auswirken, indem der beliebte Heilpilz aus der alten chinesischen Medizin:

  • für eine allgemeine Entspannung im Körper sorgt.
  • das Nervensystem positiv unterstützt.
  • die Sauerstoffaufnahme im Blut verbessert und somit auch den Blutfluss positiv beeinflusst.

Der Nebeneffekt der Verbesserung des Blutkreislaufes trägt unter anderem auch dazu bei, dass sich der Körper besser, schneller und effektiver von Schadstoffen befreien kann (Stichwort: Entgiftung).

Detox mit Hilfe des Reishi

Detox ist in der heutigen modernen Zeit sehr stark angesagt. Der Markt bietet für diese Zwecke viele neue und innovative Methoden und Mittel an. Derweil reicht ein Blick auf die bewährte und jahrtausendalte Medizin aus China und Japan, um das passende natürliche Mittel für die Entgiftung des Körpers zu finden.

Reishi unterstützt den Körper dabei:

  • die Schadstoffe und Abfallstoffe zu entfernen, wenn er das alleine nicht schafft.
  • die Sauerstoffaufnahme im Blut zu verbessern – durch den verbesserten und schnelleren Blutfluss kann sich der Körper der Schadstoffe und Abfallstoffe sehr viel besser und schneller entledigen.

Vor allem die Leber soll in diesem Zusammenhang von Reishi profitieren können. In ihr sammeln sich die Schadstoffe und Abfallprodukte an. Dank Reishi könnten auch Krankheiten der Leber geheilt werden.